Über uns

 
Wer sind wir?

Die BI "Region Egestorf " ist Ende Februar 2015 aus der Egestorfer Gruppe "unsYsnn" hervorgegangen. Als eigenständige und unabhängige BI haben wir einen Sitz im wichtigen Dialogforum Schiene Nord in Celle und können dort die Interessen unserer Region vertreten.

 

Wer sind wir?

Die Deutsche Bahn ist vom Bund beauftragt worden, Alternativen zur bereits geplanten "Alt-Y-Trasse" zu entwicklen. Die Bahn hat dazu mehrere Alternativen vorgestellt, weitere sind im Dialogforum Schiene Nord dazugekommen.

Wir befürchten durch den Bau / Ausbau der uns betreffenden Trassen durch unsere Region eine Beeinträchtigungen unserer Lebensqualität, Lärmbelästigungen, Wert- und Kulturverluste, Rückgang des Tourismus, eine weitere Zerschneidung der Landschafts etc.

Wir sehen auch keinen Nutzen für unsere Region.

 

Das SGV-Y

Das sogenannte Schienen-Güter-Verkehrs-Y  verläuft direkt an der BAB A7 an unseren Ortschaften vorbei.

Es sollen, auf der 2-gleisigen Strecke,  bis zu 219 Schienengüterverkehrszüge pro Tag fahren.

 

Die OHE-Strecke

Die OHE-Strecke verläuft direkt durch unsere Ortschaften Egestorf und Döhle und führt weiter an Evendorf vorbei in Richtung Hützel.

Die Strecke soll 1-gleisig bleiben. Zur Zeit kann die Strecken nocht nicht zur gewünschten Entlastung des Schienengüterkehres beitragen. Bei einer Streckenoptimierung eventuell schon.

 

 
Unsere Grundsätze

Die Grundsätze der BI unsynn haben wir vollständig übernommen. 

 

Wir sind

·        überparteilich, unabhängig und selbstorganisiert

·        naturverbunden und standortgebunden

·        verantwortungsbewusst für die folgenden Generationen

Wir sind FÜR:

·        die intelligente Nutzung vorhandener Verkehrswege

·        den Erhalt unserer Heimat und Natur als Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen

·        die Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen und politischen Kräfte

Wir sind NICHT GEGEN:

·        die Energiewende und die Sicherung der Stromversorgung

·        zeitgemäße Formen des Güterverkehrs und deren Entwicklung

·        die eine oder andere politische Partei

 

 

Was können wir tun? – können wir überhaupt etwas tun?

Eins vorweg, jeder, aber auch jeder, kann etwas tun. Bedenken, Anregungen, Fragen, Einwendungen, können auf der Internet des DSN (www.dialogforum-schiene-nord.de) eingegeben werden. Sie können sich mit ihren Anliegen an ihre kommunalen Vertreter wenden, sie können unsere Bürgerinitiative unterstützen – oder Sie beteiligen sich einfach durch Anwesenheit an einer Protestaktion.

 

Macht das Sinn?
JA!!
  • Nach eigenen Aussagen plant die Bahn noch nicht und wartet auf die Empfehlung des DSN.

  • Scheitert dasDialagforum-Schiene-Nord, können uns nur ein lauter, starker Protest und viele formulierte Einwendungen helfen.

  • Aussage der DB ist „Wir bauen dort, wo der Widerstand am geringsten ist“

  • Durch Protestaktionen machen wir auf uns aufmerksam, dabei sind viele Menschen notwendig.

  •  

Jedem, dem unsere Region wichtig ist, sollte sich daher irgendwo einbringen. Es geht uns nicht um Verhinderungspolitik. Wir sind für eine gute, sinnvolle und vernünftige Lösung, eine Stärkung des Hamburger Hafens mit einer funktionierenden Hafenhinterlandanbindung.

 

 
 
Sitz im Dialogforum Schiene Nord

Als Bürgerinitiative sind wir im Dialogforum Schiene Nord vertreten. Wir können dort unsere Forderung nach einem "Ausbau" vor einem "Neubau" einbringen.

Wir wollen im DSN konstruktiv und aktiv bei der Suche nach der besten Alternative mitarbeiten.
Wir stehen in Kontakt mit den im Dialogforum-Schiene-Nord vertretenden Bürgerinitiativen und mit verschiedenen kommunalen Vertretern. Wir suchen dort nach Gemeinsamkeiten und Strategien für unsere Arbeit.

 

 

 

Mitglied werden bei der 
BI Region Egestorf 
gegen zusätzlichen Güterverkehr
- KOSTENLOS -

Ihre Angaben wurden erfolgreich versandt!

Social Media
  • Facebook Basic Black

Empfänger:

 

BI Region Egestorf

 

IBAN-Nr:

kein Konto

 

Unterstützen durch Spende